Transgourmet mit zwei Produkten Gewinner beim Seafood Star

Bildquelle: Transgourmet.de

Im Rahmen des 5. Fischwirtschaftsgipfels, der am 4. und 5. März in Hamburg stattfand, wurde erneut der begehrte Branchenpreis Seafood Star verliehen. 

Der Flammlachs gewann den Seafood Star in der Kategorie „Streetfood-Produkte“. Die Spezialität wurde zusammen mit einer kleinen Räucherlachs-Manufaktur in finnischer Tradition entwickelt, bei welcher der Lachs bei 800 Grad Celsius gegart und geflämmt wird. Das Ergebnis: eine leicht karamellisierte Oberfläche und ein saftiges Fischfleisch mit angenehmem Raucharoma. Der Flammlachs wurde im November 2018 in den Handel eingeführt und ist unter anderem in der 750-Gramm-Schale mit sechs Stück zu ca. 125 Gramm verfügbar.

In der Kategorie „Räucherfisch“ wurde der isländische Lachs „Ragnarök“ ausgezeichnet. Der Transgourmet Ursprung-Lachs aus den Westfjorden Islands wird nach seiner Ankunft in Bremerhaven nach geheimer altnordischer Rezeptur veredelt und anschließend gebeizt. Der Name der Räucherlachs-Spezialität „Ragnarök“ leitet sich aus der altnordischen Sprache ab und bedeutet im Deutschen in etwa „Schicksal der Götter“. Der isländische Lachs kann seit Februar 2018 sowohl geschnitten als auch ungeschnitten jeweils zu einem Kilogramm geordert werden.

Transgourmet Seafood ist ein Logistik- und Schulungszentrum und gilt als eine der Drehscheiben (Einkauf, Kommissionierung und Transport) für frische Fisch- und Seafood-Waren in Deutschland mit Sitz in Bremerhaven.