Aumaerk startet Aktion zum Gastro-ReOpening

Wenn jemand von der aktuellen Situation richtig gebeutelt wurde, dann war es die Gastronomie. Trotz aller Unsicherheiten werden viele Gastronomen die oft zitierte Chance ergreifen, die eine solche Krise immer mit sich bringt: Fokus auf das Wesentliche, Neuausrichtung des kulinarischen Angebots oder einfach Optimierung der Abläufe.

Genau dafür hat die Wiener Fleischmanufaktur Aumaerk ein Angebot parat: Das Unternehmen, das laut eigenen Angaben „das beste Fleisch der Welt“ produziert, bietet zum Re-Opening ab Mitte Mai allen deutschen Gastwirten ein kostenloses Probierpaket ihres veredelten und genussfertigen Gourmetfleisches an. Das Paket wird individuell zusammengestellt und enthält verschiedene Fleischstücke aus dem Programm von Aumaerk.

Der große Vorteil für die Gastwirte: Das Fleisch ist „gebrauchsfertig“ und muss nur noch kurz in den Ofen geschoben werden. Auf diese Weise verspricht Aumaerk ein perfektes Genuss-Ergebnis ohne hohen Personalaufwand. Die einzelnen Fleischstücke lassen sich vielfältig und in Gänze verarbeiten. Darüber hinaus sind die Stücke bis zu 30 Tage lang ohne Qualitätsverlust haltbar. Dadurch lässt sich Food Waste gezielt vermeiden. Gleichzeitig gewinnen Köche und Gastronomen ein gutes Stück Planungssicherheit.

Bekannte Köche wie Tim Mälzer und Toni Mörwald vertrauen auf Aumaerk

Das Fleisch ist nicht nur von höchster Produktqualität, sondern mit einem speziellen patentierten Verfahren veredelt und vorbereitet, sodass es ohne viel Zutun zu einer außergewöhnlichen Mahlzeit fertig gegart werden kann. Bekannte Köche wie Tim Mälzer, Christoph Brand (Caterer des Jahres 2019), Dietmar Priewe („Sansibar“ auf Sylt) oder der österreichische Sternekoch Toni Mörwald setzen bereits seit geraumer Zeit auf die Fleischprodukte von Aumaerk. „Die Gastronomen sind die großen Leidtragenden der Pandemie – wir wollen hier gerne unseren Beitrag leisten. Wenn jetzt alle zusammenhelfen, dann kann es uns gelingen, der Gastronomie zu einem wirklich erfolgreichen Neustart zu verhelfen“, so Aumaerk-Gründer Harald Neumaerker.

Gut vorbereitet auf schwankende Gästezahlen nach dem Re-Opening

Harald Neumaerker: „Mit Aumaerk-Fleisch punkten Gastgeber durch gleichbleibende Spitzenqualität. Auch die Tatsache, dass das Fleisch so lange haltbar ist, wird in den nächsten Wochen relevant sein. Denn auch wenn ab Mitte Mai die Lokale wieder öffnen dürfen, so wird uns die Unsicherheit, von der die vergangenen Wochen geprägt waren, auch weiterhin begleiten.“ Konkret heißt das für die Gastwirte: Wer viele Kunden im Lokal hat, kann schnell und ohne Aufwand ein Stück des besten Fleisches servieren. Wer allerdings auf seine Gäste noch warten muss, hat keinen Warenverlust, weil das Fleisch lange haltbar ist.

Braten in Sterne-Qualität von bäuerlichen Lieferanten

Das Erfolgsrezept des „Bratens in Sterne-Qualität“ sowie die Idee hinter Aumaerk sind das aufwändige und patentierte Veredelungsverfahren: Jedes einzelne Stück Fleisch, das von ausgewählten bäuerlichen Lieferanten stammt, wird in einem komplexen, 192-stündigen Prozess in „Liebe und Handarbeit“ verarbeitet und vorgegart. Das Geheimnis dahinter liegt in der Erhaltung der Flüssigkeit jeder einzelnen Fleischfaser.

Geboten werden die gängigen Fleischsorten und -arten wie etwa Schweine-, Rind- und Kalbfleisch sowie aktuell auch Geflügelprodukte – allesamt vornehmlich von regionalen bäuerlichen Lieferanten, die nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt werden. „Wer mit uns zusammenarbeitet, muss nicht nur alle vorgegebenen Standards erfüllen, sondern auch unsere Werte teilen. Nur wer Tieren und Menschen wertschätzend begegnet und Respekt vor der Umwelt hat, kann für uns liefern“, so Harald Neumaerker. Grundvoraussetzung sind artgerechte Aufzucht und Haltung, streng kontrollierte natürlich gentechnikfreie Fütterung und würdevolle Schlachtung.

Individuelle Probepakete unter www.aumaerk.com/restartgastro oder restart@aumaerk.com.