Buchvorstellung: Lamm und Zicklein – Nose to Tail

Detlev Ueter hat in Häusern wie Schlosshotel Lerbach (Müller/Henkel) und den Schweizer Stuben in Wertheim gearbeitet. Heute ist er Ausbilder und Dozent im Gastronomischen Bildungszentrum Koblenz.

Detlev, der darüberhinaus berufener Euro-Toques Chef ist, stellt sein neues Werk vor: „Lamm und Zicklein, Nose to Tail“: Mit Sorgfalt und Sachkenntnis liefert er nicht nur wundervolle Rezepte sondern auch Warenkunde. Was passt zu Lamm und Zicklein? Detlev spart nicht mit Tipps und Hinweisen und bringt darüberhinaus auch im besten Foodpairing-Sinne die Einordnung in die unterschiedlichen ethnischen Kulturräume.

Mein persönliches Augenmerk lag auf der Komplettverwertung des Schlachttieres – Nose to Tail soll nicht nur ein Lippenbekenntnis sein. Überzeugend die Rezepte für z.B. Hirn-Quiche oder auch das Innereien-Potpourri mit Pilzen und Karottenpüree.

Zwei der Rezepte 1:1 nachgelockt – läuft. Und lässt darüberhinaus völlig undogmatisch Freiraum für eigene Interpretationen.

Soll man sich das mehr als 150 Seiten starke Werk ins Regal stellen? Nur dann, wenn man es direkt in der Küchenbibliothek lässt –  gerade im Frühjahr gibt es wundervolle Anregungen für die Aktions- und Ostermenüs.

Fazit: Kauftipp. € 19,90 (bzw. € 20,50 in Österreich)

ISBN: 978-3-8186-0081-5