Aromen-Spiel mit Onsen Ei

Dass sautierter Spinat und Trüffeln gut zum Onsen-Ei passen, ist bekannt. Das Experiment in der GFN-Küche sollte alle Aromen einmal unter den Hut bringen: Bitter, Salz, Säure, Süße, umami und etwas Schärfe.

Natürlich verleitet dies zu Versuchen, die zunächst ungewöhnlich klingen. So sollten die Bitterstoffe durch Romana-Salat kommen, die Süße durch Anrösten der Schnittstellen.

Säurelieferanten sollten einmal eine Oliven-Tapenade sein, ein anderes Mal sogar Rhabarber.

Für Salz sorgt eine selbst gemachte Pancetta und Umani kommt durch ein Püree von getrockneten Tomaten.

Die Ergebnisse:

Die Variante mit Oliven-Tapenade überrascht nicht, alles passt prima zusammen und führt, wenn gleichzeitig im Mund, zu einem runden „mouth feeling“. Die Schärfe lieferte grüner Pfeffer.

In Zeiten, in denen Yuzu in vieler Munde ist, darf auch mit heimischen Säurelieferanten experimentiert werden. Überraschend und äußerst angenehm war das Säurespiel mit Rhabarber und zusätzliche Schärfe durch frisch geschrotenen schwarzen Pfeffer.

 

 

 

 

 


Entwicklung & Fotos:
Tim Oberstebrink